Keine Hetze mehr in palästinensischen Filmen

RAMALLAH (inn) – Die anti-israelische Hetze im palästinensischen Fernsehen hat offenbar aufgehört. Das teilte der Vorsitzende des Nahost-Informationsdienstes MEMRI, Jigal Carmon, mit.

Nach seinen Angaben erscheinen in den Filmen keine israelischen Soldaten mehr, die Palästinenser verletzen. Auch der Ausdruck “zionistischer Feind” komme nicht mehr vor. Allerdings gebe es noch Hetze in Predigten, die aus Moscheen übertragen würden, sagte Carmon. Diese Sendungen müssten weiter beobachtet werden.

Bereits vor etwa zwei Monaten hatte PLO-Chef Mahmud Abbas die Anweisung erteilt, keine anti-israelische Hetze mehr zu verbreiten. Zuvor hatte Israels Premier Scharon eine Rückkehr zur “Roadmap” von einem Ende dieser Sendungen abhängig gemacht. Das meldet der Radiosender “Kol Israel”.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen