„Keine Apartheid in Israel“

Der Delegationsleiter des Internationalen Komitees des Roten Kreuzes in Israel und der Palästinensischen Autonomie, Jacques De Maio, hat Apartheidvorwürfe gegen Israel zurückgewiesen. „Es gibt in Israel kein System, das auf der Überlegenheit einer bestimmten Rasse basiert“, sagte der Schweizer in einem Interview der Tageszeitung „Yediot Aharonot“. Es gebe keine Aberkennung von den grundlegenden Menschenrechten, die mit sogenannter „rassischer Minderwertigkeit“ begründet würde. Ein militärischer Schießbefehl gegen Verdächtige existiere ebenfalls nicht. „Was es gibt, ist ein blutiger, nationaler Konflikt“, ergänzte De Maio.

Von: lms

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen