Keine Alternative zur „Befreiung ganz Palästinas“

Die Hamas hat am Montag eine neue Charta vorgestellt. Darin akzeptiert sie einen Palästinenserstaat mit „Jerusalem als Hauptstadt entlang der Linien vom 4. Juni 1967“. Jegliche Alternative zur „gesamten Befreiung Palästinas vom Fluss bis zum Meer“ lehne sie aber ab. Weiter heißt es: „Das zionistische Projekt stellt eine Gefahr für die internationale Sicherheit, den Frieden, die Menschheit und ihre Interessen und Stabilität dar“. Ein Sprecher des israelischen Premiers Benjamin Netanjahu erklärte gegenüber der Onlinezeitung „Times of Israel“: „Die Hamas versucht, die Welt an der Nase herumzuführen, aber das wird nicht gelingen.“

In Kürze finden Sie auf www.israelnetz.com einen ausführlichen Bericht über die neue Charta der Hamas.

Von:dn

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen