Kein Ende der Gewalt in Sicht – Zwei Palästinenser getötet

GAZA (inn) – Trotz der Aufforderung von PLO-Chef Yasser Arafat zum Gewaltverzicht, kam es in verschiedenen Gebieten Israels am Montagnachmittag zu heftigen Auseinandersetzungen zwischen bewaffneten Palästinensern und der israelischen Armee.

Israelische Soldaten schossen nahe der Autonomiestadt Shechem (Nablus) in Samaria auf zwei bewaffnete Palästinenser, die mit ihrem Wagen unterwegs waren. Einer der Insassen wurde getötet, der andere verletzt. Palästinensischen Angaben zufolge, handelte es sich bei den beiden um Polizisten der Autonomiebehörde, die in Zivilkleidung unterwegs waren.

Nahe der palästinensischen Ortschaft Rafiah, am ägyptischen Grenzübergang im südlichen Gazastreifen, eröffneten Palästinenser das Feuer auf einen Kontrollpunkt der israelischen Armee. Zudem geriet ein Armeestützpunkt nahe der jüdischen Verbandsgemeinde Gush Katif im Gazastreifen unter palästinensischen Beschuß. Soldaten erwiderten das Feuer. Verletzte wurden bislang nicht gemeldet.

In der palästinensischen Ortschaft Khan Younis im Gazastreifen wurde ein palästinensischer Junge erschossen. Der 12jährige geriet offenbar in ein Feuergefecht, das sich Palästinenser mit israelischen Soldaten lieferten. Der Vorfall wird derzeit vom israelischen Militär untersucht.

An der Grenze zum Libanon, im Norden Israels, beschossen Libanesen israelische Grenzsoldaten mit Feuerwerkskörpern. Die israelische Armee erwiderte das Feuer, dabei wurde ein Libanese verletzt.

Am Montagabend eröffneten Palästinenser nahe der Autonomiestadt Ramallah in Samaria das Feuer auf einen Israeli, der in seinem Fahrzeug unterwegs war. Der Mann wurde mit schweren Schußverletzungen in das Beilinson-Krankenhaus nach Petah Tikvah eingeliefert.

Kurze Zeit später feuerten Palästinenser nahe der jüdischen Ortschaft Ofra, nördlich von Ramallah, mehrere Schüsse auf ein israelisches Auto. Die beiden Insassen, Vater und Sohn, wurden leicht verletzt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen