Katze legt medizinischen Scanner lahm

HAIFA (inn) - Drei Tage lang hat ein hochmodernes Gerät im Rambam-Krankenhaus in Haifa nicht funktioniert, ohne dass die Techniker die Ursache fanden. Dann entdeckten sie schließlich eine Katze in dem PET/CT-Scanner.

Wie die “Jerusalem Post” meldet, untersuchten die Techniker den Computer und seine Software ebenso wie die Leiterplatte. Als sie das Gerät öffneten, um einen inneren Schalter zu überprüfen, saß dort die Katze. Offenbar hatte sie die Taste ausgeschaltet und damit die Untersuchung zahlreicher Patienten verzögert. Das Gerät dient der Diagnostik. Es verbindet die Positions-Emissions-Tomographie (PET) mit der Computertomographie (CT).

Generaldirektor Rafael Bejar sagte, die streunenden Katzen stellten ein ernsthaftes Problem dar. Das Krankenhaus habe in den vergangenen zwei Jahren viel unternommen, um die Tiere von seinem Gelände fernzuhalten, damit solche Vorfälle verhindert werden. Ob die Katze in dem Scanner einer übermäßigen Strahlung ausgesetzt war, ist nicht bekannt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen