Karni-Übergang nach zwei Wochen wieder geöffnet

GAZA (inn) – Israel hat den Karni-Grenzübergang im nördlichen Gazastreifen am Donnerstagmorgen nach mehr als zwei Wochen wieder freigegeben. Der Übergang dient vor allem dem Warenverkehr zwischen Gaza und Israel.

Israels Verteidigungsminister Schaul Mofas entschied am Mittwoch während seines Deutschlandaufenthaltes, den Übergang zu öffnen. Damit soll die Situation für die betroffenen Menschen in Gaza erleichtert werden. Über Karni werden lebenswichtige Produkte in den Gazastreifen transportiert, zum Beispiel Medizin oder Lebensmittel. Aber auch andere Waren, die zum Verkauf oder zur Überführung ins Westjordanland bestimmt sind, durchlaufen den Checkpoint.

Die Waren werden laut der Tageszeitung “Jediot Aharonot” von Angestellten der israelischen Flughafenbehörde einer gründlichen Prüfung mit Durchleuchtungsgeräten unterzogen. Für die allgemeine Sicherheit sind Soldaten zuständig.

Am 21. Februar war der Karni-Übergang geschlossen worden, nachdem es auf der israelischen Seite des Grenzüberganges eine Explosion gab. Unklar ist immer noch, aus welchem Grund es zu dieser Explosion gekommen war. Es gab Geheimdienstinformationen, dass Palästinenser geplant hatten, vom Gazastreifen nach Israel einen Tunnel zu graben, um Anschläge in Israel auszuüben und Waffen zu schmuggeln.

Wie Sicherheitsbeamte mitteilten, könne der Übergang auch wieder gesperrt werden, falls dies aus Sicherheitsgründen nötig sei.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen