“Karikaturen sind israelische Verschwörung”

TEHERAN (inn) – Der iranische Ajatollah Ali Chamenei hat Israel für die Veröffentlichung der Mohammed-Karikaturen verantwortlich gemacht. Als Grund für die “israelische Verschwörung” sieht er den Ärger der Israelis über den Wahlsieg der radikal-islamischen Hamas vor knapp zwei Wochen.

Der Abdruck der Zeichnungen sei ein Skandal, zumal er durch diejenigen ausgeführt worden sei, “die sich für Kultur und Ausdrucksfreiheit einsetzen”, sagte Chamenei laut einem Bericht des Informationsdienstes “Walla” vor Vertretern der iranischen Luftwaffe. “Der Westen kritisiert jegliche Leugnung des jüdischen Holocaust, aber er ermöglicht es, dass die Heiligen des Islam verletzt werden.”

Der Iran hatte am Montag mitgeteilt, dass er alle Handelsbeziehungen zu Dänemark abbreche. Sein Botschafter wurde aus Kopenhagen abgezogen. In einer dänischen Zeitung waren die Karikaturen zuerst veröffentlicht worden.

Mit seiner Äußerung hat der Ajatollah den Israelis eine prophetische Gabe konstatiert. Denn die Karikaturen erschienen bereits im vergangenen September, während die Hamas erst am 25. Januar die Wahlen zum Palästinensischen Legislativrat gewannen.

“Wer macht die beste Holocaust-Karikatur?”

Unterdessen lobte die größte iranische Zeitung einen Wettbewerb für Holocaust-Karikaturen aus. Dadurch solle getestet werden, wie sehr die Europäer gegenüber der Meinungsfreiheit verpflichtet seien, sagte der Chefredakteur der “Hamschari”, Farid Mortasavi. Gesucht werden die zwölf besten Karikaturen zur europäischen Judenvernichtung. Dies meldet die “Jerusalem Post”.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen