Kanaanitische Stadt und jüdisches Dorf ausgegraben

MODI´IN (inn) – Israelische Archäologen haben eine 5000 Jahre alte Stadt der Kanaaniter und daneben ein 2000 Jahre altes jüdisches Dorf freigelegt. Zahlreiche Kunst- und Gebrauchsgegenstände sowie eine antike Straße sind in den Augen der Antiquitätenbehörde “beispiellos”.

Die beiden Fundorte liegen laut “Jerusalem Post” auf einer etwa 120 Quadratkilometer großen Hügelfläche nahe der heutigen Stadt Schoham in der Gegend von Modi´in. Sie waren seit längerem bekannt, doch erst vor drei Monaten begann man mit den Ausgrabungen. Ursprünglich war die Fläche als Industriegebiet vorgesehen, nun soll dort ein Archäologiepark entstehen.

Die Forscher legten zum einen eine kanaanitische Stadt aus der Bronzezeit, ungefähr 3.000 vor unserer Zeitrechnung, frei. Die 70 bis 80 Quadratkilometer große Anlage besteht aus einem kleineren unteren und einem größeren oberen Teil. Sie ist umgeben von Wachtürmen und einer Mauer. Mehrere hundert Bewohnern lebten hier, meint die Leiterin der Ausgrabungsstelle, Sarit Pas von der Universität Tel Aviv.

Angrenzend an die Stadt entdeckten die Forscher zudem ein jüdisches Dorf aus der Periode des zweiten Tempels. Es stand von etwa 100 vor bis 135 nach unserer Zeitrechnung, etwa bis zum Bar Kochba-Aufstand, meint der Archäologe David Amit. In dem 50 Quadratkilometer großen Dorf lebten wahrscheinlich einige hundert Menschen, wahrscheinlich alles Angehörige von fünf oder sechs Familien. Pas geht davon aus, dass sich die Bewohner des Dorfes Steine von der nahegelegenen Stadt nahmen, um sie für ihre eigenen Bauten zu benutzen.

Die Archäologen entdeckten in dem Dorf jüdische Münzen, Tongegenstände, Feuersteine, Perlen, Weinpressen und eine Mikwe (jüdisches rituelles Bad). Außerdem kamen die Reste einer antiken Straße ans Tageslicht, deren Alter ebenfalls auf 2.000 Jahre geschätzt wird.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen