Kalkilija-Übergabe verschoben

KALKILIJA (inn) – Die Autonomiestadt Kalkilija wird in dieser Woche nicht mehr an die Kontrolle der Palästinenser übergeben. Das entschied der israelische Sicherheitsapparat infolge der palästinensischen Schuss-Attentate mit mehreren Todesopfern.

Bei ihrem Gipfeltreffen hatten Israels Premierminister Ariel Scharon und der Vorsitzende der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA), Mahmud Abbas, vereinbart, dass zunächst Kalkilija und dann Bethlehem an die PA übergeben werden sollten. Dies sollte innerhalb von zwei Wochen geschehen. Seit dem Treffen vor neun Tagen sind jedoch bei zwei Anschlägen drei Israelis ums Leben gekommen. Daraufhin äußerten israelische Vertreter ihre Enttäuschung über die mangelnden Bemühungen der PA, dem Terror ein Ende zu setzen.

Wie der Informationsdienst “Walla” berichtet, können die Palästinenser möglicherweise in der kommenden Woche die Verantwortung über Kalkilija erhalten. Bethlehem soll entsprechend der Abmachung eine Woche später folgen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen