Kabinett bestätigt ersten arabischen Minister in Israel

JERUSALEM (inn) – Erstmals in der israelischen Geschichte ist ein arabischer Minister ernannt worden. Am Sonntag stimmte das Kabinett mehrheitlich für Raleb Madschadele (Avoda) – er ist zunächst Minister ohne Geschäftsbereich.

Der Minister für Strategische Angelegenheiten, Avigdor Lieberman (Israel Beiteinu), stimmte der Ernennung nicht zu. Am kommenden Montag wird die Knesset über die Kabinettsentscheidung abstimmen.

Der Leiter der Avoda, Amir Peretz, nannte die Entscheidung einen “historischen Schritt in Richtung Gleichberechtigung und Förderung des Friedens im Nahen Osten”. Er wolle sich bald mit Israels Premierminister Ehud Olmert treffen, um zu erörtern, welchen Geschäftsbereich Madschadele nach einer Kabinettsumstrukturierung erhalten soll, heißt es in der Tageszeitung “Jerusalem Post”. Offenbar soll er Wissenschaftsminister werden.

Peretz hatte Madschadele als Nachfolger für Ophir Pines-Pas nominiert, der im Oktober wegen der Aufnahme Liebermans in die Regierungskoalition zurückgetreten war. Der Vorsitzende der Einwandererpartei Israel Beiteinu hat Peretz vorgeworfen, Madschadele aus rein parteipolitischen Erwägungen nominiert zu haben.

Madschadele wurde 1953 in Israel geboren. Er ist verheiratet und Vater von vier Kindern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen