Jüdischer Trauertag

JERUSALEM (inn) – Am heutigen Montagabend beginnt der jüdische Trauertag Tischa Be´Av (9. Tag des Monats Av) – Juden in aller Welt gedenken unter anderem der Zerstörung des ersten und des zweiten Tempels in Jerusalem.

Von Sonnenuntergang bis Sonnenuntergang wird gefastet. Zudem sollten sich Juden aller “weltlichen Freuden” enthalten.

Am neunten Av im Jahr 586 vor der Zeitrechnung zerstörten die Babylonier den ersten Tempel, der unter König Salomo erbaut worden war. Im Jahr 70 unserer Zeitrechnung wurde auch der zweite, herodianische Tempel von den Römern verwüstet.

Weitere Katastrophen in der jüdischen Geschichte ereigneten sich ebenfalls an diesem jüdischen Datum. So erlitten die jüdischen Kämpfer im Jahr 135 beim so genannten Bar-Kochba-Aufstand gegen die römischen Besatzer die entscheidende Niederlage. Im Jahr 1492 wurden alle Juden aus Spanien vertrieben, die nicht bereit waren, sich taufen zu lassen.

Nach rabbinischer Überlieferung war der 9. Av bereits ein Trauertag, als das Volk Israel aus Ägypten auszog.

Der Tischa Be´Av endet am Dienstagabend.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen