Jüdischer Jugendlicher nach tödlichem Steinwurf angeklagt

Ein israelisches Gericht hat am Donnerstag einen jüdischen Jugendlichen wegen Totschlags und der Verübung eines Terrorakts angeklagt. Der 16-Jährige wird laut der Tageszeitung „Yediot Aharonot“ verdächtigt, die 47-jährige Palästinenserin Aischa al-Rawbi durch einen Steinwurf auf die Windschutzscheibe getötet zu haben. Die Polizei fand DNA-Spuren des Verdächtigen am Stein. Al-Rawbi war im Oktober 2018 auf der Fernstraße 60 im Westjordanland unterwegs gewesen, als sie der zwei Kilogramm schwere Stein traf. Sie starb an der Verletzung noch auf dem Weg ins Krankenhaus.

Von: mm

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen