Juden und Beduinen helfen beim Aufbau von zerstörter UNESCO-Stätte

AVDAT (inn) - Zwei Wochen nachdem die Weltkulturerbestätte Avdat in Israel vermutlich von Beduinen verwüstet worden war, helfen jüdische und beduinische Jugendliche bei der Restauration des Nationalparks. Gemeinsam mit neu rekrutierten Soldaten leisten sie wichtige Vorarbeiten, bevor spezielle Experten mit der Reparatur der zerstörten archäologischen Funde beginnen können.

An der Aktion beteiligen sich derzeit Schüler der Beduinen-Schule von Avdat und der Maschabim-Highschool. Unter anderem befestigen sie Fundamente und schließen Lücken. In den kommenden Tagen werden weitere jüdische und beduinische Schulgänger erwartet. Sie sollen aus der Verwüstung lernen und ebenfalls bei einfachen Restaurationsarbeiten helfen. Auch neu rekrutierte Soldaten sollen die Arbeiten in den nächsten Wochen unterstützen.

Eli Amitay, der Vorsitzende der Naturparkbehörde, sprach von einem komplexen und teuren Restaurationsprozess. Er zeigte sich erfreut darüber, dass Araber und Juden gemeinsam dabei helfen. “Avdat ist eine Welterbestätte – seine Bedeutung übertrifft den begrenzten Bereich von Juden, Christen und Arabern und es gehört zur Weltgeschichte und Kultur als ein Ganzes. Die Tatsache, dass beduinische und jüdische Jugendliche aus der Gegend Seite an Seite hier arbeiten, ist ein Beispiel dafür und schickt eine Botschaft an alle, die der Stätte schaden wollen”, so Amitay.

Die Kosten für die gesamte Restauration des Parks werden auf 2,7 Millionen Dollar geschätzt. Die Arbeiten werden mindestens ein Jahr lang dauern. Das berichtet die Tageszeitung “Jediot Aharonot”.

Unbekannte hatten den Naturpark Avdat in der Negevwüste Anfang Oktober schwer verwüstet. Sie warfen unter anderem mehrere Säulen um, die dabei zersprangen, beschmierten die Überreste einer alten Kirche mit Graffiti und zerstörten Wände. Der Nachrichtendienst “Arutz Scheva” berichtete damals von Hunderten beschädigten antiken Funden. Der Nationalpark wird nachts von nur einem beduinischen Wächter beaufsichtigt. Dieser und ein weiterer Beduine wurden festgenommen. Sie werden verdächtigt, den Park aus Rache für den Abriss ihrer illegal errichteten Häuser zerstört zu haben. Bislang liegen jedoch keine aktuellen Meldungen über den Ermittlungsstand vor.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen