Juden feiern Neujahr – 50 Terror-Drohungen

JERUSALEM (inn) – Millionen Juden weltweit haben das neue Jahr 5765 begrüßt. Die Sicherheitskräfte waren während der Feiertage in Alarmbereitschaft, angesichts von 50 Terror-Warnungen legten Polizisten und Soldaten Doppelschichten ein.

Wie die Tageszeitung “Jerusalem Post” berichtet, waren 4.000 Israelis trotz Sicherheitswarnungen der Regierung zum Urlaub auf die Sinai-Halbinsel gereist. Es seien 22 Babys in der Nacht zu Mittwoch (Neujahr) in Israel geboren worden, hieß es weiter. Der israelische Rundfunk berichtet, die Hotels in Eilat, Tiberias und am Toten Meer seien voll ausgebucht.

Die Sicherheitskräfte waren während der Feiertage in voller Bereitschaft. Bisher hat es 50 Terror-Drohungen gegeben. Tausende Polizisten und Grenzsoldaten taten ihren Dienst im ganzen Land, viele machten Überstunden. An den Straßen zu den größten Städten richtete die Polizei zusätzliche Kontrollpunkte ein. Die Palästinensergebiete bleiben bis zum Ende des Jom Kippur, der am 25. September gefeiert wird, abgesperrt. Polizei-Chef Mosche Karadi hat die Bevölkerung ermutigt, die Polizei sofort über verdächtige Personen oder Taschen zu informieren. Der öffentliche Nahverkehr ist bis Samstag eingestellt.

In einer am Mittwoch von der Tageszeitung “Jediot Aharonot” veröffentlichten Umfrage schätzten 53 Prozent der Befragten ihre Gesamtsituation als “gut” ein. 60 Prozent bezeichnen die Sicherheitslage im Land als “nicht gut”. Von der Wirtschaft sagten dasselbe 88 Prozent. Das “Dahaf”-Institut hatte 453 Israelis befragt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen