Juden feiern Gottes Wort

Simchat Tora, das Fest der Freude über die Tora, folgt auf Sukkot. In diesem Jahr beginnt es in Israel am Abend des 27. September, in der Diaspora einen Tag später. Zum Fest gehören Prozessionen. In Jerusalem gibt es einen Umzug zur Klagemauer. Juden tanzen mit den Schriftrollen und preisen die Güte Gottes, der sich in seinem Wort offenbart hat. Im Gottesdienst werden das Ende des 5. Buches Mose und die Schöpfungsgeschichte gelesen. Denn das Studium der Tora soll nie unterbrochen werden.

Von: eh

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen