Juden besuchen Tempelberg

JERUSALEM (inn) – In den vergangenen Wochen haben mehrere Male Israelis und Touristen den Tempelberg besucht. Seit Ende September 2000 war dies nur Moslems gestattet.

Einem Bericht der Tageszeitung “Yediot Ahronot” zufolge waren die Gruppen von israelischen Polizisten begleitet.

Im Laufe der vergangenen zweieinhalb Jahre hatten immer wieder religiöse Führer den Wunsch geäußert, auf dem Tempelberg beten zu dürfen. Dies wurde allerdings abgelehnt, weil die Polizei gewaltsame Auseinandersetzungen zwischen Juden und Arabern befürchtete. Inzwischen sei das Risiko zurückgegangen, hieß es aus Sicherheitskreisen.

Die moslemische Verwaltungsbehörde, Waqf, protestierte am Dienstagmorgen gegen die Besuche von Nicht-Moslems auf dem Tempelberg. Sie seien nicht mit dem Waqf abgestimmt worden, sagten Vertreter der Verwaltungsbehörde.

Der Vorsitzende des israelischen Inlandsgeheimdienstes “Shabak”, Avi Dichter, entgegnete, es habe eine Teilabsprache mit dem Waqf gegeben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen