Jordanischer Botschafter wieder in Israel

AMMAN / TEL AVIV (inn) - Jordaniens Botschafter für Israel ist wieder in Tel Aviv. Die lange Abwesenheit des Diplomaten war in Israel als Protest gegenüber der Operation "Gegossenes Blei" gewertet worden.

Israelische Diplomaten bestätigten am Montag die Rückkehr von Ali al-Ajed, meldet die Tageszeitung “Jerusalem Post”. Der Botschafter hatte das Land vor Israels Offensive gegen die Hamas verlassen, um an einem Treffen jordanischer Kollegen teilzunehmen. Allerdings war er während des dreiwöchigen Einsatzes im Gazastreifen nicht nach Israel zurückgekehrt. Von jordanischer Seite hatte es jedoch keine offizielle Protesterklärung gegen Israel gegeben.

Der ägyptische Botschafter in Israel blieb während der gesamten Zeit der israelischen Offensive im Land. Mauretanien, der dritte arabische Staat, der diplomatische Beziehungen zu Israel hat, hatte seinen Botschafter hingegen zurückgerufen und die Beziehungen abgebrochen.

Auch Venezuela und Bolivien haben ihre diplomatischen Beziehungen mit Israel aus Protest gegen die Operation im Gazastreifen beendet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen