Jordanier sollte in Israel für den Iran spionieren

Israelische Sicherheitskräfte haben im April einen Jordanier festgenommen, der für den Iran ein Spionagenetzwerk aufbauen sollte. Das gab der Inlandsgeheimdienst Schabak am Donnerstag bekannt. Demnach hielt sich der 32-jährige Taer Schafut seit dem vergangenen Juli in Israel und dem Westjordanland auf, um entsprechende Beziehungen aufzubauen. Mit einem verschlüsselten Kommunikationsgerät tauschte er sich mit zwei iranischen Mittelsmännern aus. Auch eine Reise in den Iran zur Ausbildung zum Agenten sei geplant gewesen. Am 10. Juni wurde er vor einem Militärgericht im Westjordanland angeklagt.

Von: df

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen