Jordanier schießt auf Israelis

AMMAN (inn) – Ein jordanischer Soldat hat am Donnerstagnachmittag an einem Grenzübergang das Feuer auf eine Gruppe Israelis eröffnet. Bei dem Angriff wurde niemand verletzt.

Wie die Tageszeitung “Ha´aretz” berichtet, ereignete sich der Vorfall an der Allenby-Brücke. Dem Jordanier war es gelungen, in den VIP-Raum des Grenzüberganges einzudringen. Gleichzeitig wollten vier Israelis eine Einreisegenehmigung beantragen. Der Soldat gab einen Schuss auf die Gruppe ab. Dann blockierte sein Gewehr. Er wurde von jordanischen Sicherheitskräften festgenommen.

Die Brücke ist normalerweise für Israelis, die keine Diplomaten sind, geschlossen. Wer dennoch die Grenze überqueren will, braucht eine Sondergenehmigung.

Der Vorfall wird von Jordanien untersucht, meldete der israelische Rundfunk am Freitag.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen