Jordanien gibt Hamas-Konten wieder frei

AMMAN (inn) – Die Sperrung der Konten von Hamas-Führern bei jordanischen Banken währte lediglich einen Tag. Am Dienstagabend veröffentlichte die Jordanische Zentralbank ein Rundschreiben, in dem die entsprechende Anweisung zurückgenommen wurde.

Die Tageszeitung “Ha´aretz” hatte gemeldet, daß die Jordanische Zentralbank am Montag in Absprache mit der jordanischen Regierung alle Banken im Land angewiesen hat, “so schnell wie möglich” sämtliche Geschäftskontakte zu insgesamt sechs Hamas-Führern und fünf palästinensischen Organisationen abzubrechen und deren Konten zu sperren.

Noch am Dienstagabend erklärte der jordanische Informationsminister Nabil Al-Sharif jedoch, diese Anweisung habe die Zentralbank ohne Zustimmung der Regierung getroffen.

Zuvor hatte die radikal-islamische Hamas die jordanische Entscheidung heftig kritisiert. Damit habe sich Jordanien amerikanischem Druck gebeugt. “Die Islamische Widerstandsbewegung Hamas ist sehr verärgert über diese gefährliche Maßnahme der jordanischen Regierung und verurteilt diese”, heißt es in einer Stellungnahme der Terrorgruppe.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen