Jerusalemer Altstadt jetzt auch für Rollstuhlfahrer zugängig

Die Jerusalemer Altstadt ist nun in weiten Teilen barrierefrei erreichbar. Nach 15 Jahren Arbeit sind vier Kilometer, und damit etwa 90 Prozent, der verwinkelten Gassen jetzt auch mit dem Rollstuhl zu befahren. Viele der gepflasterten kleinen Wege hatten schmale Rampen, auf denen jedoch lediglich einrädrige Karren oder mehr schlecht als recht auch Kinderwagen geschoben werden konnten. Im Rahmen des Bauprojektes wurden zudem Gassen geebnet und Treppengeländer angebracht. Die Kosten für das Projekt beliefen sich auf rund 5,5 Millionen Dollar.

Von: dn

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen