Jerusalem durchbricht 700.000-Einwohner-Marke

JERUSALEM (inn) – Jerusalem hat im vergangenen Jahr die 700.000-Einwohner-Marke überschritten – jährlich steigt die Zahl der Bewohner um 1,9 Prozent. Das gab das Zentrale Statistikbüro am Mittwoch bekannt.

Derzeit hat die israelische Hauptstadt etwa 706.400 Einwohner. Diese Zahl ist im Jahr 2004 um 13.200 angewachsen. Dabei haben 18.400 Menschen Jerusalem verlassen, und 11.400 sind zugezogen.

In der Küstenmetropole Tel Aviv lebten Ende des vergangenen Jahres 371.400 Menschen, das sind 8.100 mehr als im Vorjahr.

Die israelischen Dörfer zählten im Dezember insgesamt 567.800 Bewohner. Davon leben rund 20 Prozent in Kibbutzim, also etwa 116.300 Menschen. Im Laufe des Jahres 2004 hat ihre Zahl um 130 zugenommen. Ungefähr 2.400 Bewohner verließen die Kibbutzim.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen