Jerusalem als „Vorbild der Koexistenz“

Der amerikanische Botschafter in Israel, David Friedman, betrachtet Jerusalem unter israelischer Souveränität als „Vorbild der Koexistenz“ zwischen den drei monotheistischen Weltreligionen. Auf einer Podiumsdiskussion zum 70. Jahrestag des Staates Israel sagte er im Jerusalemer Menachem-Begin-Geschichtsmuseum am Montag: „Wenn man sich die Konflikte anschaut, die über die Jahrhunderte hinweg gewütet haben, und sie mit Jerusalem unter der Souveränität der israelischen Regierung vergleicht, wo eine Offenheit bewahrt wurde, kann das nur als Vorbild der Koexistenz in der Welt angesehen werden.“ Der Umzug der US-Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem ist für den 14. Mai geplant.

Von: mm

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen