Italienische Studenten stören Vortrag von Israel-Botschafter

FLORENZ (inn) – Etwa 20 Studenten haben am Dienstag Israels Botschafter in Italien, Ehud Gol, verbal angegriffen. Er sollte an der Universität Florenz über “Friedensperspektiven im Nahen Osten” referieren.

Als Gol seinen Vortrag an der Juristischen Fakultät eröffnen wollte, begann die Studentengruppe mit ihren Beschimpfungen. Die Studenten der Politikwissenschaft gehören einer linksgerichteten politischen Vereinigung an. Sie trugen ein Banner mit der Aufschrift: “Leben, Land und Freiheit für das palästinensische Volk”. Nach kurzer Zeit wurden sie von der Polizei aus dem Hörsaal entfernt.

Anschließend konnte Gol seinen 30-minütigen Vortrag ungestört halten. “Ich hörte den Hass dieser jungen Leute bezüglich der Nation, die ich repräsentiere – einen totalen und ignoranten Hass”, sagte der Botschafter nach dem Vorfall laut der Tageszeitung “Corriere della Sera”.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen