“Israels Vernichtung ist Grundlage des iranischen Gesetzes”

JERUSALEM (inn) - Juden im heutigen Israel werden seit den Anfängen des Zionismus mit Terror konfrontiert. Dies sagte der israelische Regierungschef Benjamin Netanjahu am Montagnachmittag bei einer Gedenkfeier für die Opfer von Anschlägen und Angriffen.

“Der Terror ist kein neues Phänomen, er begleitet uns seit den ersten Tagen des Zionismus, seit die jüdische Besiedlung in Eretz Israel am Ende des 19. Jahrhunderts erneuert wurde”, so Netanjahu bei der Zeremonie auf dem Jerusalemer Herzlberg. Den Geist des Terrors bestimmten heute “extremistische islamische Regime, an ihrer Spitze der Iran, die den Aufruf zur Vernichtung Israels zur Grundlage ihres Gesetzes gemacht haben”.

Die Terrorgruppen “verachten entschieden die Werte und Gesetze in der menschlichen und aufgeklärten Welt”, fügte Netanjahu hinzu. “Schon vier Jahre halten sie den entführten Soldaten Gilad Schalit fest. Wir werden nicht aufhören, tätig zu sein, um ihn wieder nach Hause zu holen, und ich sage seinen Entführern und den Führern: Bringt Gilad Schalit zurück. Israels Hand ist jedem zum Frieden ausgestreckt, der mit uns in Frieden leben will, aber wer uns Böses will und unsere Kinder tötet, den werden wir an jedem Ort verfolgen und den Preis für seinen Hass und seine Verbrechen von ihm einfordern.”

An der Gedenkstunde nahmen neben Angehörigen von Gefallenen der israelische Staatspräsident Schimon Peres und Knesset-Sprecher Reuven Rivlin teil. Zudem fanden auf Militärfriedhöfen im ganzen Land Trauerfeiern statt. Dabei vertraten Minister und andere Politiker die israelische Regierung, wie die Tageszeitung “Jediot Aharonot” berichtet. Anlass war der Gedenktag für die Gefallenen und Terror-Opfer, Jom HaSikaron. Dieser ging mit Sonnenuntergang nahtlos in den 62. Unabhängigkeitstag (Jom Ha´Atzmaut) über, der am heutigen Dienstag gefeiert wird.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen