Israels Regierung will Jerusalemer durch “Elektrozaun” vor Terroristen schützen

JERUSALEM (inn) – Zum Schutz vor palästinensischen Terroristen plant die israelische Regierung jetzt den Bau eines 25 Kilometer langen Elektrozaunes mit einem Warnsystem um Jerusalem. Die Anlage würde bei Tag und Nacht unter allen Wetterbedingungen Eindringlinge melden, teilte die mit dem Bau beauftragte israelische Firma Elbit am Mittwoch mit.

Das elektronische Überwachungssystem wird den Staat voraussichtlich rund fünf Millionen Euro kosten. Es wird bereits an der Grenze zum Libanon eingesetzt und trennt den Gazastreifen von Israel.

Schon im Mai hatte Israel mit dem Bau eines rund 300 Kilometer langen Zaunes um verschiedene Gebiete in Samaria und Judäa begonnen. Auch Teile Jerusalems wurden zum Schutz vor Anschlägen bereits eingesäumt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen