Israels Gesandter Motti Lewy: “Terror bekämpfen – nicht zerreden”

BERLIN (inn) – Israels Gesandter in Deutschland, Mordechai Lewy (Berlin), hat Premierminister Ariel Sharon vor ungerechtfertigter Kritik in Schutz genommen – “jeder Premierminister hätte so gehandelt”, sagte er am Freitagabend dem Berliner Nachrichtenkanal “n-tv” nach dem Angriff auf das PLO-Hauptquartier in Ramallah.

“Terror muß bekämpft werden und nicht zerredet”, sagte der Diplomat. Dabei sei Israel auf einem guten Weg, die Infrastruktur des Schreckens zu zerschlagen. Soldaten hätten am Freitag in Arafats Amtssitz riesige Waffendepots gefunden.

Die jüngste Terrorwelle nannte er einen “Amoklauf, der zur nationalen Selbstzerstörung (der Palästinenser) führt”. Israel bekämpfe jedoch nicht das palästinensische Volk, sondern dessen gewaltbereite Führung der Autonomiebehörde (PA).

Der PA-Generaldelegierte in Deutschland, Abdallah Frangi (Bonn), übte in der gleichen Sendung scharfe Kritik an Israel sowie an den Vereinigten Staaten und Europa. “Die Israelis benehmen sich wie die Götter der Welt”, sagte Frangi. Offenbar duldeten Amerika und Europa die “Brutalität” Israels.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen