Israels Armee tötet Dschihad-Kämpfer im Gazastreifen

GAZA (inn) – Am Samstag hat die israelische Luftwaffe drei Kämpfer des "Islamischen Dschihad" durch Raketen getötet. Ein Vierter starb durch Panzerbeschuss. Die Vorfälle ereigneten sich im Norden des Gazastreifens.

Wie die Presseagentur AFP berichtet, seien die Männer im Begriff gewesen, ihrerseits Raketen auf Israel abzufeuern. Bereits früher am Tag wurden drei palästinensische Kämpfer im Osten von Gaza-Stadt verletzt, als sie Wurfgeschosse zum Abschuss bereit machten.

Eine Sprecherin der israelischen Armee bestätigte die Berichte und sagte, der Angriff habe sich auf bewaffnete Palästinenser gerichtet.

Die Gruppe „Islamischer Dschihad“ hatte am Donnerstag das Feuer auf Israel nach einem einwöchigen Stillhalteabkommen wieder eröffnet. Dies sei eine Reaktion auf Operationen der israelischen Armee gewesen, bei denen vier Mitglieder der Organisation im Westjordanland getötet wurden. Auch die Hamas erhält den Beschuss Israels weiterhin aufrecht, meldet die Presseagentur „Reuters“.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen