Israelisches Filmfest in Berlin: 100 Jahre Tel Aviv

BERLIN (inn) - Am 13. und 14. September findet in Berlin erstmals das israelische Filmfest "Cinemaviv" statt. Gezeigt werden dabei ausschließlich israelische Filme rund um das Thema Tel Aviv - Anlass ist der 100. Geburtstag der Stadt.

Eröffnet wird das Festival im Berliner Kult-Kino “Die Kurbel” mit der Satire “Der Blaumilchkanal” von Ephraim Kishon. Im Anschluss läuft die israelisch-deutsche Koproduktion “Alles für meinen Vater” von Dror Zahavi. Das Drama thematisiert den Nahostkonflikt. Neben Spielfilmen stehen aber auch Dokumentationen auf dem Programm: In “Tel Aviv-Jaffa” wird die spannende Geschichte der zweitgrößten Stadt Israels erzählt.

Live-Schalte zu Ulrich W. Sahm

Die Veranstalter werben auch mit einer Live-Schalte nach Israel zu Ulrich W. Sahm. Als erfahrener Nahost-Korrespondent unter anderem für Israelnetz.com gibt er über die aktuellen Entwicklungen in Israel und Umgebung Auskunft.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen