Israelischer Zoll beschlagnahmt nationalsozialistische Artefakte

HAIFA (inn) - Die Zollbehörde in Haifa hat Dutzende Medaillen und Symbole aus der Zeit des Nationalsozialismus konfisziert. Ein Mann hatte die Relikte aus dem Zweiten Weltkrieg illegal nach Israel geschmuggelt.

Der Mann aus Hazor HaGlilit hatte die verbotenen Artefakte bei einem deutschen Onlineversand bestellt, berichtet die Tageszeitung "Ha´aretz". Nun ermittelt die Polizei gegen den 41-Jährigen. Er hatte ferner einen zu niedrigen Wert der Gegenstände angegeben, um die Zollgebühr zu reduzieren.

Die Polizei entdeckte auch im Wohnhaus des Mannes hunderte Relikte aus der Zeit des Nationalsozialismus. Unter den Fundstücken befanden sich zahlreiche Hakenkreuze. Der Sammler hatte rund 140 Schiffslieferungen mit illegalen Waren dieser Art erhalten. Einige der Relikte seien mehrere tausend Euro wert, heißt es in der "Ha´aretz".

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen