Israelischer und palästinensischer Zoo erneuern Zusammenarbeit

RAMAT GAN / KALKILIJA (inn) – Nach vierjähriger Unterbrechung haben ein israelischer und ein palästinensischer Tierpark ihre Zusammenarbeit wieder aufgenommen. Am Sonntag wurden drei Löwen, zwei Zebras und ein Hirsch von Ramat Gan in die Autonomiestadt Kalkilija gebracht.

Wie die Tageszeitung “Ha´aretz” berichtet, wurden die drei Löwen von dem 13-köpfigen Rudel in Ramat Gan nicht angenommen. Aus diesem Grund wurden sie in engen Käfigen gehalten. In Kalkilija steht ihnen hingegen ein 200 Quadratmeter großes Gehege zur Verfügung.

Bis zum Ausbruch der so genannten “Al-Aksa-Intifada” vor fast vier Jahren hatten die beiden Tiergärten eng zusammengearbeitet. Danach konnte der Zoo in Kalkilija in Samaria aufgrund von Einsätzen der israelischen Armee in der Gegend nicht genutzt werden. Doch vor kurzem wurde die Arbeit in dem Tierpark wieder aufgenommen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen