Israelischer Sportler in den USA geehrt

Ein Israeli hat beim Finale der US-Collegemeisterschaften im Rollstuhlbasketball 24 Punkte erzielt. Dadurch verhalf der 18-jährige Amit Vigoda seiner Mannschaft zum Sieg über die Universität von Alabama. Deshalb wurde er zum „herausragenden Spieler“ gekürt. Vigoda stammt aus der Wüste Negev. Er studiert in Arlington an der Universität von Texas. Als er elf Jahre alt war, wurde ihm wegen einer angeborenen Krankheit das linke Bein amputiert. Dies hinderte ihn jedoch nicht am Sport. Bereits im Halbfinale der Meisterschaften gelangen ihm 30 Punkte – und damit die Hälfte aller Zähler seines Teams.

Von: eh

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen