Israelischer Soldat von Kameraden erschossen

GAZA (inn) - Soldaten der Golani-Brigade haben am Montagabend nahe des Grenzüberganges Kissufim zum Gazastreifen versehentlich einen Kameraden erschossen, den sie für einen Palästinenser hielten. Die Armeeangehörigen waren auf der Suche nach drei Palästinensern, die nach Israel eingedrungen waren.

Bei dem Getöteten handelt es sich um den 21-jährigen Gavriel Chepitch aus Sichron Ja´akov.

Angaben der Armee zufolge hatte eine Panzereinheit drei Palästinenser entdeckt, denen es gelungen war, vom Gazastreifen nach Israel einzudringen. Für die Suche nach den Männern wurden Soldaten der Golani-Brigade als Verstärkung herbeigerufen. Diese wurden jedoch nicht darüber informiert, dass die Kameraden des Panzerteams mittlerweile die Suche zu Fuß aufgenommen hatten. Die Golani-Soldaten hielten die Kameraden daher für die Palästinenser und eröffneten das Feuer. Dabei wurde Chepitch getötet.

Die drei Palästinenser konnten gefasst werden. Die Männer waren unbewaffnet. Sie wurden dem Inlandsgeheimdienst Schabak zur Befragung übergeben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen