Israelischer Soldat getötet

CHAN JUNIS (inn) - Bei einem Militäreinsatz im südlichen Gazastreifen ist am Mittwochmorgen ein israelischer Soldat ums Leben gekommen. Palästinensische Terroristen hatten das Feuer auf seine Einheit eröffnet.

Die Israelis erwiderten die Schüsse. Im darauf folgenden Feuergefecht wurde der Soldat schwer verwundet. Er erlag im Soroka-Krankenhaus in der Wüstenhauptstadt Be´er Scheva seinen Verletzungen. Das gab die Armee am Mittag bekannt. Der Vorfall ereignete sich nahe der Stadt Chan Junis, wie die Tageszeitung “Jediot Aharonot” berichtet. Auch ein Hamas-Terrorist wurde bei dem Schusswechsel getötet.

Es war der zweite israelische Soldat, der im laufenden Kalenderjahr an der Südfront fiel. Bereits im Juli war ein Armeeangehöriger bei einem Einsatz im zentralen Gazastreifen gestorben.

“Die Aktivität der israelischen Soldaten mitten im Gazastreifen ist notwendig, um Anschläge zu vereiteln”, sagten Vertreter des Militärs. “Die Aktivität ist verbunden mit einer großen Gefahr für die Truppen, vor allem weil sie auf Terroristen treffen, die sich auf ihrem heimischen Grundstück befinden, und auf solche, die am Erstarken sind. Die Aktivität wird so und auf andere Weise weitergehen.”

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen