Israelischer Schwimmer verpasst Medaille knapp

Der israelische Freiwasserschwimmer Matan Roditi hat am Donnerstag eine olympische Medaille knapp verpasst. Beim 10-Kilometer-Wettkampf in der Bucht von Tokio wurde der 22-Jährige mit einer Zeit von 1:49:24 Stunden Vierter. Er verpasste das Podium um 23,8 Sekunden. Roditi ist der erste Israeli, der auf der 10-Kilometer-Distanz bei Olympischen Spielen teilnahm. Der Deutsche Florian Wellbrock gewann das Rennen in einer Zeit von 1:48:33 Stunden.

Von: mas

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen