Israelischer Regisseur erhält Silbernen Löwen

Der israelische Regisseur Samuel Maoz hat am Samstag beim Festival von Venedig für seinen Film „Foxtrot“ den zweiten Preis der Großen Jury gewonnen. Der Film setzt sich kritisch mit der israelischen Armee auseinander. Kulturministerin Miri Regev kritisierte, dass „israelische Künstler einen Beitrag zur Hetze der jungen Generation gegen die moralischste Armee der Welt leisten, indem sie unter dem Deckmantel der Kunst Lügen verbreiten“. Der Regisseur entgegnete laut der Onlinezeitung „Times of Israel“, er handle aus Besorgnis. Für Maoz ist der Silberne Löwe die zweite Auszeichnung in Venedig: Vor acht Jahren hatte er den Goldenen Löwen für den Antikriegsfilm „Libanon“ erhalten.

Von: eh

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen