Israelischer Offizier, 4 Palästinenser bei Gewalt in Autonomiegebieten getötet

TULKARM (inn) – Bei einer Razzia der israelischen Armee in der palästinensischen Ortschaft Kafr Labed nahe der Autonomiestadt Tulkarm in Samaria ist am Donnerstag der israelische Offizier Har’el Marmelstein getötet worden. Armeeberichten zufolge wurde der 23jährige aus dem Hinterhalt von einem Hamas-Mitglied erschossen.

Die Soldaten erwiderten das Feuer und töteten den Angreifer. Der verwundete Offizier wurde mit einem Hubschrauber in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht und erlag dort seinen Verletzungen.

Bei einem Einsatz der Armee in Hebron (Judäa) kam ein 14 Monate altes palästinensisches Mädchen ums Leben. Die Soldaten hatten in einem Supermarkt Tränengas eingesetzt. Palästinensischen Ärzten zufolge starb das Mädchen an einer Gasvergiftung. Die Armee hat Untersuchungen zu dem Vorfall eingeleitet.

In der Nacht zum Donnerstag wurde ein weiterer Palästinenser von israelischen Truppen getötet. Der bewaffnete Mann hatte offensichtlich versucht, in die jüdische Ortschaft Alei Sinai, im nördlichen Gazastreifen, einzudringen, um dort einen Anschlag zu verüben. Neben der Leiche des Hamas-Mitglieds fanden die Soldaten eine Waffe vom Typ Ak-47 (Kalashnikov) und Handgranaten. Einem zweiten Terroristen gelang die Flucht.

Palästinensischen Angaben zufolge kamen bei Gefechten zwischen bewaffneten Palästinensern und israelischen Soldaten in der Autonomiestadt Jenin zwei Palästinenser ums Leben. Ferner kam es in der Nacht zum Donnerstag bei verschiedenen Razzien in Judäa und Samaria zu Festnahmen von insgesamt 16 Palästinensern. Unter ihnen ist auch der Top-Terrorist Nidal Anaya. Der Befehlshaber der Al-Aksa-Märtyrer-Brigaden wird für die Organisation von zahlreichen Bombenattentaten verantwortlich gemacht. Die Streitkräfte zerstörten Häuser von Mitgliedern der radikal-islamischen Terror-Organisationen.

Am Mittwochabend haben palästinensische Terroristen das Feuer auf zwei Israelis nördlich der Autonomiestadt Ramallah eröffnet und sie dabei verletzt. Der 43jährige Dov Remez war gerade mit seinem 19 Jahre alten Neffen in seinem Fahrzeug unterwegs, als sich der Vorfall ereignete. Die beiden werden im Hadassah-Krankenhaus im Jerusalemer Stadtteil Ein Kerem behandelt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen