Israelischer Luftangriff tötet zwei palästinensische Terroristen

GAZA (inn) – Bei unterschiedlichen Zusammenstößen mit der israelischen Armee sind am Donnerstag und Freitag erneut mehrere Palästinenser getötet worden. Ein israelischer Luftangriff auf ein Fahrzeug tötete zwei militante Palästinenser im nördlichen Gazastreifen.

Die beiden waren Mitglieder der “Palästinensischen Volkswiderstandskomitees”. Zudem erklärten die “Al-Aksa-Märtyrer-Brigaden”, dass ein 20-jähriges Mitglied ihrer Gruppe bei einem Zusammenstoß mit der Armee nahe Dschabalija getötet worden sei. Es handelte sich um Ala Omar Chalil.

Des weiteren wurde ein Mitglied der Hamas erschossen, das die Aktivitäten seiner Gruppe im nördlichen Gazastreifen filmte. Die Gruppe wollte eine Rakete auf Israel abfeuern, berichtete die israelische Armee. Die Hamas lässt ihre Taten oft auf Film bannen, damit sie die Bilder nachher über das Fernsehen verbreiten können.

Ein weiterer Mann starb im Krankenhaus von Gaza an seinen Verletzungen. Bislang ist unklar, ob er ein Militanter oder ein Zivilist war.

Drei israelische Soldaten wurden am Freitagmorgen leicht verletzt, als ihr Fahrzeug südlich von Beit Hanun im Gazastreifen über einen Sprengsatz fuhr.

Israelische Soldaten töteten am Freitagmorgen einen bewaffneten Palästinenser in Nablus. Zwei Bomben wurden in der Nacht zum Freitag auf die Armee-Einheit bei Nablus geworfen. Es gab keine Berichte von Verletzten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen