Israelischer Kurzfilm gewinnt Goldenen Bären

Bei der Berlinale ist der Goldene Bär für den besten Kurzfilm an den israelischen Beitrag „The Men Behind The Wall“ gegangen. Der Kurzfilm der Regisseurin Ines Moldavsky schaut auf den israelisch-palästinensischen Konflikt durch die Linse der Dating-App „Tinder“. Im Film werden der Filmemacherin für ein Date palästinensische Männer vorgeschlagen, die im Westjordanland leben. Mit denen tritt sie in Kontakt und überschreitet in unterschiedlicher Weise Grenzen. Bei den Internationalen Filmfestspielen Berlin wurde zudem der israelische Filmförderer Katriel Schory mit der Berlinale Kamera ausgezeichnet. Damit würdigt das Festival Filmpersönlichkeiten oder Institutionen, denen es sich besonders verbunden fühlt und denen es mit dieser Ehrung seinen Dank ausdrücken möchte.

Von: mab

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen