Israelischer Grenzpolizist muss ins Gefängnis

Das Magistratsgericht Kfar Saba hat am Montag einen ehrenamtlichen israelischen Grenzpolizisten zu sieben Monaten Haft verurteilt. Der 43-jährige David Arik Bibi Rubi hatte im November 2013 bei einer Razzia in Petach Tikvah einen Palästinenser erschossen, der illegal in Israel arbeitete. Er sollte 41 Festgenommene bewachen. Einer der Arbeiter, Antar Akra, unternahm einen Fluchtversuch. Als er sich bückte, schoss ihm Rubi in die Brust. Er dachte nach eigener Aussage, der Palästinenser wolle eine Waffe aufheben. Wegen fahrlässiger Tötung muss er den Hinterbliebenen insgesamt rund 25.000 Euro Schadensersatz zahlen.

Von: eh

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen