Israelischer Grenzpolizist angegriffen

HEBRON (inn) – Ein Palästinenser hat am Freitagmorgen in der Erzväterstadt Hebron einen israelischen Grenzpolizisten mit einer Stichwaffe angegriffen. Der Israeli wurde leicht verletzt.

Der Vorfall ereignete sich in der Nähe des biblischen Patriarchengrabs in der Höhle Machpela. Polizisten, die sich dort aufhielten, nahmen den Angreifer fest. Nach ihren Angaben hatte der Palästinenser versucht, dem Grenzpolizisten den Hals abzuschneiden. Das berichtet die Tageszeitung “Ha´aretz”.

Unterdessen wurden die Sicherheitsvorkehrungen in der Jerusalemer Altstadt verschärft. Dort hatte am Mittwochabend ein Palästinenser einen jüdischen Studenten aus Großbritannien erstochen. Ein amerikanischer Studienkollege von seiner Talmud-Schule wurde zudem verletzt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen