Israelischer Film mit “Goldenem Löwen” geehrt

VENEDIG (inn) - Der israelische Antikriegsfilm "Libanon" ist am Samstag auf dem 66. Internationalen Filmfestival in Venedig mit dem begehrtesten Preis der Veranstaltung, dem "Goldenen Löwen", ausgezeichnet worden. In dem Film von Regisseur Samuel Maoz geht es um den Libanonkrieg von 1982.

Wie die Tageszeitung “Ha´aretz” berichtet, wird das Kriegsgeschehen mit den Augen verängstigter Soldaten vom Inneren eines Panzers aus betrachtet.

“Ich widme diese Arbeit all den Menschen in der Welt, die von einem Krieg gesund und sicher nach Hause kehren. Sie arbeiten, heiraten, haben Kinder, aber die Erinnerungen sitzen fest in ihren Seelen”, sagte Maoz während der Preisverleihung. Der israelische Regisseur hatte selbst als junger Soldat in diesem Krieg gekämpft und war verwundet worden. In dem Beitrag verarbeitet er auch seine persönlichen Erfahrungen.

Den Vorsitz der siebenköpfigen Jury hatte Starregisseur Ang Lee (“Brokeback Mountain”) inne. Das elftägige Festival war am Samstag zu Ende gegangen. Es ist das älteste noch bestehende Filmfestival der Welt und gehört zusammen mit den Filmfestspielen in Cannes und der Berlinale zu den bedeutendsten internationalen Filmfestspielen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen