Israelischer Film auf “Oscar-Shortlist”

LOS ANGELES (inn) - Der israelische Beitrag "Footnote" hat es auf die "Shortlist" für den Oscar in der Kategorie "bester fremdsprachiger Film" geschafft. Joseph Cedars Werk erzählt die Geschichte eines Machtkampfes zwischen Vater und Sohn. Beide lehren an der Hebräischen Universität Jerusalem.

Vorläufig stehen in dieser Kategorie insgesamt neun Filme auf der Liste. Am 24. Januar werden dann die fünf offiziell nominierten Beiträge von der "Acadamy of Motion Picture Arts and Sciences" bekannt gegeben. Das meldet die israelische Tageszeitung "Yediot Anaronot".

Cedar reagierte auf die Nachricht: "Wir sind so glücklich und aufgeregt auf der Shortlist zu sein, aber richtige Bedeutung hat die Auswahl in der kommenden Woche."

Im Mai vergangenen Jahres gewann der Regisseur und Drehbuchautor bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes mit seinem Werk "Footnote" den Preis für das beste Drehbuch. Bereits 2008 war Cedar mit seinem Film "Beaufort" für den Oscar nominiert, was ihm fortan den Ruf als einer der renommiertesten israelischen Filmemacher einbrachte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen