Israelischer Ex-Minister besucht Häftling Barghuti

RA´ANANA (inn) - Israels früherer stellvertretender Verteidigungsminister Ephraim Sneh hat sich am Montag heimlich mit dem inhaftierten Fatah-Führer Marwan Barghuti getroffen. Der Palästinenser wurde wegen Mordes an Israelis zu einer fünffachen lebenslangen Haftstrafe verurteilt.

Laut der Tageszeitung "Jediot Aharonot" fand das etwa zweistündige Gespräch im Hadarim-Gefängnis nahe der israelischen Stadt Ra´anana statt. Dabei ging es um die aktuelle Lage der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA). Verteidigungsminister Ehud Barak wurde über das Treffen informiert. Initiator war Sneh, der zur Avoda gehört. Barghuti war Kommandeur der Tansim-Milizen im Westjordanland und gilt als Anführer der so genannten "Al-Aksa-Intifada".

Am Sonntag sagte Barghutis Ehefrau Fadwa im Gespräch mit einer arabischen Zeitung, ihr Mann werde als Teil einer Übereinkunft freikommen. Die Abmachung umfasse auch die Freilassung des in den Gazastreifen entführten israelischen Soldaten Gilad Schalit.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen