Israelischer Autor Sayed Kashua auf Lesereise

HAMBURG / BERLIN (inn) - Der israelische Araber Sayed Kashua ist derzeit mit seinem Roman "Zweite Person Singular" auf Lesereise in Deutschland unterwegs. Am kommenden Freitag und Montag stellt er sein neues Buch in Hamburg und Berlin vor.

In seinem dritten Roman erzählt Kashua die Geschichte zweier arabischer Israelis, die mit aller Macht versuchen, ihre Fremdheit durch eine neue Identität zu überwinden.

Die Lesungen finden am Freitag, dem 13. Mai, um 19:30 Uhr, im Jüdischen Salon am Grindel, in Hamburg sowie am Montag, dem 16. Mai, um 20 Uhr, im Jüdischen Museum in Berlin statt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen