Israelischer Aktivist fordert Unterstützung für BDS

Ein israelischer Menschenrechtsaktivist hat in der Türkei zur Unterstützung der Boykottbewegung BDS aufgerufen. Miko Peled sagte am Freitag bei einem Seminar in Istanbul als Begründung, an fast jedem Tag übernähmen Siedler ein weiteres Haus im muslimischen Viertel der Jerusalemer Altstadt. Mehr als 30.000 israelische Juden hätten im vergangenen Jahr die Al-Aqsa-Moschee betreten. „Ihre Absicht ist völlig klar: zerstören, was heute im Heiligtum in Jerusalem existiert.“ Sie wollten „dieses schöne Monument“ loswerden und stattdessen einen jüdischen Tempel bauen. Der Bundestag hat BDS verurteilt.

Von: eh

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen