Israelische und palästinensische Studien zum Frauentag

JERUSALEM / RAMALLAH (inn) - Israelische Frauen verdienen weniger als ihre Kollegen und leben länger als Männer - das geht aus einer Studie des israelischen Zentralbüros für Statistik (CBS) anlässlich des heutigen internationalen Frauentages hervor. In den Palästinensergebieten arbeiten zwar deutlich weniger Frauen als Männer, allerdings verdienen sie dabei mehr.

Laut der israelischen Studie lebten zu Beginn des Jahres 2010 etwa 2.788.800 Frauen über 15 Jahren in Israel. Bei den Männern in dieser Altersgruppe waren es 2.654.625. Damit kommen im jüdischen Staat 98 Männer auf 100 Frauen. Der europäische Durchschnitt liegt hier bei 92 zu 100. Im Schnitt wurden Frauen im Jahr 2009 in Israel 83,5 Jahre alt und Männer 79,7. Dabei wurden jüdische Frauen mit durchschnittlich 83,9 Jahren älter als arabische Frauen mit 80,7 Jahren.

Die Zahl der arbeitenden Frauen hat laut der in den Tageszeitungen "Ha´aretz" und "Jerusalem Post" veröffentlichten Erhebung in den vergangenen 20 Jahren stark zugenommen. Im Jahr 2010 war mehr als die Hälfte der Frauen berufstätig. Zu Beginn der 1990er Jahre lag diese Zahl bei rund 41 Prozent. Im Jahr 2009 verdienten Frauen durchschnittlich pro Stunde etwa 83 Prozent von dem, was ihre männlichen Kollegen erhielten.

Frauen haben zudem ein größeres Risiko, unter die Armutsgrenze zu fallen, als Männer. Derzeit erhalten von 1.000 Frauen fast 180 Sozialhilfe. Bei den Männern sind es 157 von 1.000.

Auch das palästinische Zentralbüro für Statistik (PCBS) veröffentlichte anlässlich des Frauentages entsprechende Zahlen. Daraus geht hervor, dass 50,8 Prozent der palästinensischen Bevölkerung männlich sind. Der Anteil der arbeitenden Palästinenserinnen in den Autonomiegebieten liegt derzeit bei etwa 15 Prozent. Im Jahr 2001 lag diese Zahl bei 10 Prozent. Von den Männern arbeiten aktuell rund 60 Prozent. Allerdings verdienen Frauen durchschnittlich mit täglich rund 14,6 Euro mehr als Männer mit rund 12 Euro.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen