Israelische Truppen in Jenin – Schmuggeltunnel in Gaza zerstört

JENIN (inn) – Kampf gegen den Terror: Die israelische Armee setzt ihre militärischen Kurzeinsätze in den palästinensischen Autonomiegebieten fort – am Dienstagmorgen rückten israelische Truppen in Jenin (Samaria) ein und suchten dort nach Waffen und Terroristen. Die Armee rückte jedoch nicht in das angrenzende “Flüchtlingslager” Jenin vor.

Palästinensischen Augenzeugen zufolge gab es bei der Razzia bislang keine Zusammenstöße zwischen den Soldaten und Palästinensern. Jedoch seien Dutzende Palästinenser zu Befragungen festgenommen worden.

Die Militäroperation in Shechem (Nablus) in Samaria dauert unterdessen seit Montag an. Auch in die Autonomiestadt Kalkilya in Samaria rückten israelische Truppen erneut ein.

Militärangaben zufolge zerstörte die Armee in der Nacht zum Dienstag im südlichen Gazastreifen einen Tunnel, der von Palästinensern zum Schmuggeln von Waffen genutzt wurde. Zudem verhafteten die Soldaten drei verdächtige Palästinenser nahe der Ortschaft Rafah an der ägyptischen Grenze.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen