Israelische Technologie führend in SARS-Virus-Forschung

HAIFA (inn) – Im Kampf gegen SARS leistet Israel einen weltweit führenden Beitrag. Eine an der “Haifa Technion” Universität entwickelte Technologie wird von der New Yorker Firma “Integrated Nano-Technologies” (INT) zur Feststellung von Krankheitserregern genutzt.

In dem neuen sogenannten “BioDetect”-Verfahren soll anhand von DNA-Analysen mit hoher Genauigkeit ein Virus wie SARS oder Anthrax erkannt werden. Diese Forschungsarbeit hat einen entscheidenden Einfluß auf eine anschließende erfolgreiche Behandlung gegen Krankheitserreger.

Die Chancen des “BioDetect”-Verfahrens liegen im Zusammenspiel der israelischen DNA-Forschung und dem amerikanischen Wissensstand im Bereich der Molekularbiologie. Die neue Methode kann damit die bisherigen Untersuchungsverfahren ersetzen, die zum Teil sehr teuer und nur begrenzt erfolgversprechend sind.

“BioDetect” soll zukünftig bereits nach 30 Minuten in der Lage sein, Erreger zu bestimmen. Das System wird nach Angaben von INT mobil einsetzbar sein. Bei bisherigen Methoden müssen einem Speziallabor Substanzen des Erregers eingesandt werden. Mit einem ersten Ergebnis ist frühestens nach 24 Stunden zu rechnen.

Mit dem ersten Prototyp von “BioDetect” wird noch in diesem Sommer gerechnet. Bereits Ende dieses Jahres soll das System auf den Markt kommen.

Mittlerweile sind nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) über 3.100 Menschen durch den SARS-Virus in 21 Ländern weltweit erkrankt. Die Krankheit hat bis heute 144 Menschen das Leben gekostet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen