Israelische Technik sichert WM 2010

JERUSALEM / PRETORIA (inn) - Mehr als 30 israelische Hersteller von Sicherheitstechnik werden das Austragungsland Südafrika beim Schutz der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 mit technischen Hilfsmitteln unterstützen. Sie kümmern sich unter anderem um die Sicherheit an den Sportstätten.

Nach Angaben des Geschäftsführers der “M.K. International Security Consulting”, Marc Kahlberg, hat sich israelische Sicherheitstechnik bereits fest in Südafrika etabliert. Sowohl staatliche Organisationen als auch private Sicherheitsdienste würden israelische Technik verwenden, um die Sicherheit auf Flughäfen, Stadien und Autoparkplätzen zu erhöhen und die Besucher der Fußballweltmeisterschaft zu schützen.

So wird zum Beispiel eine Roboter-Kamera eingesetzt, die selbstständig auf Masten klettern kann, um von dort Videobilder zu übertragen. Andere Kamerasysteme sind sogar in der Lage, ungewöhnliche oder verdächtige Situationen zu erkennen und warnen das Personal. Das geht aus einem Bericht der “Jerusalem Post” vom Donnerstag hervor.

Zudem werden in den VIP-Bereichen der Stadien spezielle schuss- und raketensichere Materialien israelischer Hersteller eingesetzt, um den maximalen Schutz der Prominenten zu garantieren.

Die Fußball-Weltmeisterschaft 2010 findet vom 11. Juni bis zum 11. Juli statt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen